Zwischenstand: GentriMap

Posted by on Sep 24, 2012 in News | No Comments

Seit rund einem Jahr arbeiten wir zusammen mit der Humboldt-Uni in Berlin an einem Projekt – genauer gesagt mit den Stadtsoziologen dort, nämlich einem Team rund um Andrej Holm. Es geht um das Thema Gentrifizierung eben in Berlin. Also die Aufwertung von bestimmten Stadtgebieten durch Sanierung von Wohnraum bzw. dessen Umwandlung in Eigentum, der Auswechslung der Wohnbevölkerung, der Wandlung der Geschäftsstrukturen usw. usf. – Für dieses Vorhaben “GentriMap” wurden bisher die verschiedensten Datensätze aus Verwaltung, Privatwirtschaft und Forschung zusammengetragen. Seit einiger Zeit verschränken wir sie nun miteinander.

Die Hauptziele von GentriMap, wie es Andrej beschreibt: “Es geht darum, die Wissenslücke zwischen einerseits Maklern, Verwaltungsangestellten etc. und den Bewohnern anderseits zu schließen. Und darum, eine valide und datenbasierte empirische Evaluation städtischer Dynamiken zu liefern. Und so Kieze zu identifizieren, auf den der Druck von Gentrifizierung lastet.”

Michael, der unserseits für die Entwicklung des geplanten Onlinewerkzeug-Sets verantwortlich ist, spricht von diesem als “einem Teilchenbeschleuniger, mit dem jeder spielen darf”. Tatsächlich geht es um Werkzeuge, mit denen jeder sich Veränderungsprozesse in der Stadt Berlin auf einfache Weise betrachten und erforschen kann. Gleichzeitig sollen die Werkzeuge aber auch erlauben, dass Soziologen ihre Theorien mit ihm überprüfen können.

Rechts sind Grafiken aus einem ersten Prototypen zu sehen. Sie zeigen die Dichte der 25 bis 35-jährigen Wohnbevölkerung – je röter um so mehr, je blauer um so weniger. Was hier schon (wenig überraschend) deutlich wird: In der (östlichen) Mitte Berlins hat sich in den letzten knapp 20 Jahren die jüngere Bevölkerung konzentriert.

Neben einer interaktiven Karte werden als Werkzeuge auch Matrizen angeboten werden, die die Entwicklung der Stadtgebiete an verschiedenen Kriterien zeigt. Unsere Hoffnung (und Vermutung): Wir werden sehen können, dass neben Gebieten wie Nord-Neukölln es auch andere Gegenden in Berlin gibt, die unbeachtet von der (medialen) Öffentlichkeit durchaus als Gentrifizierungsgebiete gelten könnten. Und vielleicht werden Aussagen möglich, in welchen Gebieten es mit Gentrifizierung losgehen könnte.

Übrigens: Wir suchen noch einen Medienpartner, der das Werkzeug gerne in einer datenjournalistischen  Variante auf seiner Website bringen will. Falls eine Redaktion Interesse hat – bitte mit uns in Kontakt treten.