EU-gefördert: Data Driven News

Posted by on Jul 3, 2017 in Allgemein | No Comments
EU-gefördert: Data Driven News

Im vergangenen Jahr haben wir uns (gemeinsam mit Nachrichtenagenturen aus Deutschland, Frankreich und Italien) um eine interessante Datenjournalismus-Ausschreibung der EU-Kommission beworben. Die Ausschreibung an sich ist bereits bemerkenswert: Die EU-Kommission findet Datenjournalismus gut? viele gute Datenjournalismus-Projekte – auch ein paar, die wir verantwortet haben – sind im besten Sinne investigativ und rücken den Brüsseler Lobbyisten, Beamten und Politikern mit Hilfe von Datenrecherchen auf die Pelle. Trotzdem vergibt die EU-Kommission ein eigenes Budget, um mehr davon zu finanzieren.

Ein Experiment, wie wir beim Auftakttreffen mit den Verantwortlichen erfuhren. Im Frühjahr kam die Zusage, dass das Konsortium aus Datenfreunde / OpenDataCity, der französischen AFP, der italienischen Ansa und der deutschen dpa einen Teil des ausgeschriebenen Budgets erhält und redaktionell unabhängig entscheiden darf, welche Berichterstattung stattfindet. Der wichtigste Aspekt für die Auftraggeber in der EU-Kommission: Wir haben in den vergangenen Jahren eine Vielzahl von Datenquellen geschaffen. Macht diese Daten zu Geschichten! Bringt diese Geschichten in die Medien.

Machen wir doch gerne – tatsächlich haben wir  unter den mit EU-Mitteln finanzierten Datenquellen einige gefunden, die datenjournalistisch und gestalterisch noch nicht genug gewürdigt werden. Mehr Details dazu in den kommenden Monaten – das Portal ist heute offiziell gestartet (mit Pressemeldungen von Ansa und AFP). Auf die Debatte, ob diese Art der Finanzierung dem Datenjournalismus als Ganzes eher nutzt oder schadet, freuen wir uns auch schon. Alle sind eingeladen, unsere Arbeit unter die Lupe zu nehmen und sich ein Bild zu machen.